Walter Günzel Photography

Mein Moto: DIE NATUR IM DETAIL

Wer bin ich?

Walter Günzel Photography

Ich heiße Walter Günzel (geb. 1966 in Tsumeb, Namibia) und habe seit meinen Ferienaufenthalten auf der großelterlichen Farm im Savannengebiet südöstlich von Grootfontein eine enge Bindung zum afrikanischen Busch und der Natur entwickelt.

Nach dem Schulabschluss absolvierte ich eine Ausbildung zum Elektriker und übte einige Jahre diesen Beruf aus.

Mit der Gründung des Reiseunternehmens Safari24 im Jahr 2000 machte ich mein Hobby zum Beruf. Im Jahr 2006 absolvierte ich auch eine Reiseleiterausbildung in Botswana um zusätzlich Reisen in diesem afrikanischen Binnenland anbieten zu können. Nach der Qualifikation zum Professional-Safari-Guide leitete ich viele Safari-Reisen im südlichen Afrika. Ich führte Privatkunden und kleine Gruppen durch Namibia, Südafrika, Botswana und Simbabwe – stets begleitet von meiner Kamera.

Auf diesen Safari-Reisen waren auch Fotografen und Film-Teams aus aller Welt meine Gäste, die meine Leidenschaft zur professionellen Tier- und Landschaftsfotografie weckten. Die Erfahrungen in der Fotografie teile ich seitdem mit meinen Reisegästen. Meine erste Fotoreise führte ich 2016 durch Namibia und Botswana. Inzwischen führen meine weltweiten Fotoreisen auch ins brasilianische Pantanal, nach Costa Rica und Ecuador.

Mein Foto-Portfolio finden Sie hier

Für wen sind meine Foto Reisen gedacht?

Für alle die die Natur im Detail erleben möchten, mit oder ohne Kamera, jeder kann auf unseren Fotoreisen das kleine Detail der Natur fotografieren, entdecken und erleben.  Jeder wird Freude haben, denn auf unseren Fotoreisen sind wir mit Gleichinteressierten unterwegs. Wir halten die Teilnehmerzahl auf Fotosafaris gering und bringen Sie pünktlich zu den gewünschten Orten, damit Sie diese bei idealen Lichtverhältnissen erfassen können. Gerne berücksichtigen wir dabei Ihre eigenen Vorstellungen und Sonderwünsche. Sie werden von einer qualifizierten, berufserfahrenen Reiseleitung betreut, die umfassende Kenntnisse der Flora und Fauna hat. Auf meinen Fotoreisen geht es um das Detail, die kleinen Dinge in der Natur zu erleben und zu erfahren; - im Gegensatz zu den üblichen Reisen, auf denen dafür nicht ausreichend Zeit zur Verfügung steht, da oft die Interessen aller Teilnehmer berücksichtig werden müssen.

Was bieten wir auf unseren Fotoreisen:

Schon jemals eine Aufnahme gesehen und davon geträumt, auch ein solches Foto machen zu können? Begleiten sie mich, ich bringe sie zur richtigen Zeit an den richtigen Ort! Sie erhalten von mir Ratschläge und Anleitungen, die perfekte Aufnahme zu machen. Schon einmal davon geträumt davon, Fotografien mit einer Bildbearbeitungs-Software zu verbessern? Auch hier können wir behilflich sein: Bei uns ist nicht nur der Anfänger, sondern auch der erfahrende Fotograf willkommen. Eine Foto-Safari mit uns ist sehr gut geeignet für angehende Studenten zur Vorbereitung eines Portfolios.

Wenn man von Fotoreisen spricht, denkt man vielleicht spontan, dass diese zu technisch und kompliziert seien oder dass die vorhandene Ausrüstung nicht dafür geeignet sei und dass man sich zum Clown vor anderen Teilnehmern machen könne. Dies ist jedoch auf unseren Fotoreisen ausgeschlossen: Jeder ist willkommen, mit oder ohne Kamera, mit einer teuren oder auch einer günstigeren Ausrüstung; für jeden ist Platz vorgesehen, der gern die Natur in Detail erleben möchte.

FÜR EINE FOTO-REISEN EMPFEHLEN WIR FOLGENDE AUSRÜSTUNG:

  • Eine Spiegelreflexkamera oder zumindest eine gute Kompaktkamera
  • Für die Spiegelreflexkamera Weitwinkel, Standardobjektiv und ein Teleobjektiv
  • Filter für die Objektive, besonders UV- oder Skylightfilter um diese gegen Kratzer und Staub zu schützen
  • Zur Vermeidung von Reflektionen des starken afrikanischen Lichts empfiehlt sich ein Polfilter
  • Bei Digitalkameras sollte ausreichend Speicherkapazität vorhanden sein
  • Eine gute Fototasche zum Schutz der Kamera vor Staub und Beschädigungen
  • Ersatz-Akkus und Batterien
  • Stativ
  • Zur Unterlage auf dem Autodach oder dem herabgelassenen Autofenstern empfiehlt sich ein Bohnensack (kann vor Ort gefüllt werden)
  • Vorteilhaft ist eine kleine Ersatzkamera
  • Für die Reinigung der Optik empfiehlt sich ein Pinsel mit Luftbalg und Mikrofasertücher